Deich- und Weltkriegsmuseum

Das Deich- und Kriegsmuseum hat drei Dauerausstellungen. Die erste Etage zeigt Geschichten vom Deich; von 7 Jahrhunderte Deich, die Entwicklung der Küste und des Dorfes und der Umwelt. Hier ist auch die Kunstmuur, eine neue Ausstellungswand für jährliche Kunstausstellungen über Westkapelle und ihre Geschichte. Im Erdgeschoss befindet sich die Ausstellung über den Krieg mit den Bewohnern von Westkapelle und ihren Erfahrungen.

Der Deich von Westkapelle, 7 Jahrhunderte

Sie gehen durch die Geschichte von 7 Jahrhunderten Deich. In verschiedenen Abschnitten sehen Sie die Karte der Küste aus dieser Zeit mit der Entwicklung des Dorfes und der umgebenden Natur. Objekte und Modelle machen es zusammen mit Film- und Dia-Präsentationen zu einer attraktiven Ausstellung.

Westkapelle im Krieg, das Dorf erzählt

Die Ausstellung Westkapelle im Krieg hat das Hauptthema "Das Dorf erzählt". An verschiedenen Orten finden Sie Hörner mit Erinnerungen an die Bewohner. Mit Ihrem Telefon oder Tablet und einem QR-Code können Sie Videos ansehen oder jemandem zuhören, der von der Vergangenheit erzählt.

Oorlogsaquarium

Reste des Krieges sind immer noch im Meer zu finden und sichtbar. Im Museum finden Sie Gegenstände, die von Landungsbooten aufgetaucht sind, die während der Landung im November 1944 vor der Küste versenkt wurden.

Aussichtsturm

Im Museum werden das Leben in Westkapelle und der Einfluss des Meeres auf das Dorf gezeigt. Vom Aussichtsturm aus sieht man, wie dicht Meer und Dorf nebeneinander liegen, nur durch den imposanten Seedeich voneinander getrennt. Bei klarem Wetter kann man Zeeuwsch-Flandern sehen, das auf dem anderen Ufer der weiten Scheldemündung liegt. Der Aussichtsturm ist nur über das Museum zu erreichen.